Bedürfnisse

Als Mutter eines 2 ½ jährigen Sohnes stelle ich mir seit geraumer Zeit die Frage, wann meine Bedürfnisse wieder an der Reihe sind. Diese Frage stelle nicht nur ich mir, sondern auch viele andere Mütter da draußen, die in diversen Blogs und Gruppen danach fragen, wann wohl der beste Zeitpunkt dafür ist, sich wieder mehr um sich selber zu kümmern – Kraft zu schöpfen und die Batterien aufzuladen.

||||| Like It 2 gefällt mir! |||||

Warum es so wichtig ist, sich wichtig zu sein

Kennt ihr das, wenn ihr euch selber im Weg steht? Da ist so eine diffuse Unzufriedenheit gepaart mit dem Gefühl niemals genug geschafft zu haben – irgendwie nicht vom Fleck zu kommen und wenn doch, dann aber nicht schnell genug. Das Leben kickt euch rum wie einen Spielball und obwohl ihr immer wieder versucht euch abzufangen und in eine bestimmte Richtung zu rollen, schubst es euch wieder zurück in die alten Muster…

||||| Like It 5 gefällt mir! |||||

Was Kinder (nicht) brauchen

Viele werdende Eltern stellen sich vor oder während der Schwangerschaft die Frage, was sie alles für den Neuankömmling benötigen, wenn er auf der Welt ist. Wir wälzen Babykataloge, suchen im Internet und in Babygeschäften nach vielen “nützlichen” Utensilien, damit wir unserem Baby nur das Beste bieten können. Wir statten das Kinderzimmer liebevoll mit Kinder- und Himmelbett, einer Wiege, einer Wippe, und einem Laufgitter aus.

||||| Like It 0 gefällt mir! |||||

Warum wir kitafrei leben (wollen)

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich schon während der Schwangerschaft gefragt wurde, wann ich mein Kind in die Kita geben werde. Mein Sohn war also noch nicht einmal geboren und die Leute fragten mich, wann wir ihn denn quasi wieder abgeben würden. Er war noch nicht mal “angekommen” und ich sollte mich schon wieder von ihm verabschieden. Das hatte ich mir so nicht ausgemalt.

||||| Like It 15 gefällt mir! |||||